Test

titi | Allgemein, Thailand 2011 | Keine Kommentare »

10Sep 2011

morgen ist es wieder soweit!

titi | Allgemein | Keine Kommentare »

04Aug 2011

Der Süden von Westaustralien

Bevor wir noch kurz den Südwesten erkundet haben (wir hatten noch ein paar Tage Zeit) waren wir kurz im Nambung Nationalpark, wo es die Pinnacles in einer Sandlandschaft zu bestaunen gab. Es waren mehr als wir erwartet haben. Wir waren auch gerade zum Sonnenuntergang da, so dass sie sich je nach Licht farblich verändert haben.

Da wir im Südwesten nur ein paar Tage hatten, mussten wir alles im „Schnelldurchlauf“ anschauen. Wir sind nach Albany gefahren und von dort ein Stück an der Küste entlang wieder Richtung Westen. Dort haben wir aber noch einige schöne Stellen gefunden wo wir gerne noch mehr Zeit verbracht hätten. Dies war vor allem bei Denmark:

Dann haben wir noch einen Spaziergang auf 40 Metern Höhe durch einen Wald mit großen Bäumen gemacht…

… und sind auf einen ehemaligen Feuerlookoutbaum geklettert.

Der Südwesten mit dem Südpolarmeer war ideal um uns auf das deutsche Wetter vorzubereiten. Kurze Hosen und T-Shirt mussten wir gegen Pulli und Jeans tauschen. – Okay es waren noch etwa 20 °C.

Nun ist der Camper wieder abgegeben und wir sind zurück in Perth, wo wir unsere letzten 2 Tage verbringen, bevor es schon (!) wieder zurück nach Hause geht. Mal sehen ob wir es rechtzeitig zum Fest nach Hause schaffen! Wir hoffen natürlich nicht im Schnee stecken zu bleiben :-).

Ho Ho Ho!! Wir wünschen den Lesern frohe Festtage!

titi | Allgemein, Australien 2010 | Keine Kommentare »

21Dez 2010

Von Broome nach Geraldton

Uns geht’s super und wir genießen den Sommer :-). Der Westen ist doch recht dünn besiedelt und das Internet ist halt doch eher rar oder sehr teuer… Und wir haben ja auch Urlaub :-)

Von Broome aus ging es weiter in den Süden an der Küste entlang über Port Hedland und Karratha, beides Industriestädte.

Einen kleinen Stopp haben wir auch im Millstream Nationalpark eingelegt, wo wir stundenlang durch die Hitze gelaufen sind, uns mit Fliegen rumgeplangt haben um an einen Fluss zu laufen, der noch nichtmal Wasser führt und wir uns auch nicht abkühlen konnten… Aber zurücklaufen mussen wir trotzdem…

Dann sind wir in Exmouth angekommen wo wilde Emus frei in der Stadt und natürlich auch auf dem Campingplatz entlang laufen!

Exmouth ist der Ausgangspunkt für einen genialen Nationalpark und das Ningaloo Reef: weiße fast menschenleere Sandstrände, türkisnes Meer… – das Paradies auf Erden ;-).

Und was auch super ist, man kann einfach vom Strand aus Schnorcheln gehen und dabei bunte Korallen, viele Fische, Schildkröten und sogar Haie beobachten!

Von Exmouth sind wir dann auch tauchen gegangen und konnten auch hier die Korallenwelt beobachten uns haben dabei sogar einen rieseigen Mantarochen und eine Seeschlange gesehen! Beeindruckend!

Einen weiteren Schnorchelspot gab es für uns in Coral Bay, wo man – wer hätte es gedacht- viele Korallen und bunte Fische sehen kann. Auch hier gab es einen wahnsinnig schönen Strand.

Auf unserem weiteren Weg nach Monkey Mia haben wir noch einiges auf der Strecke sehen können: unter anderem Stromatoliten (Eure Aufgaben nach zu lesen was Stromatoliten sind …wir erklären das hier jetzt nicht… sind im Urlaub…)

… und Shell Beach, einen Strand der nur aus Muscheln besteht! …

In Monkey Mia haben wir dann miterleben dürfen wir Delfine mehrmals täglich an den Strand kommen um sich füttern zu lassen! War schön sie mal so nahe zu sehen!

Der Pelikan war auch sehr stolz seinen Fisch selber aus dem Wasser gefischt zu haben. Er hatte danach aber noch eine ganze Weile mit ihm zu kämpfen!

Vom Strand ging es wieder ein paar Kilometer ins Landesinnere zum Kalbarri Nationalpark, wo wir wieder eine kleinere Wanderung in einer beeindruckenden Schlucht gemacht haben.

Fast könnte man meinen hier wäre alles gefroren… aber halt nur fast… denn es ist sehr heiß!

Auch die Küste sieht toll aus:

Von Kalbarri gings dann weiter nach Geraldton und auf dem Weg dorthin haben wir noch einen rosa (!) See gefunden!

Langsam rückt Weihnachten immer näher, jedoch können wir uns das wirklich noch recht schwer vorstellen! Auch wenn in jeder Stadt die Weihnachtsdeko nicht mehr zu ignorieren ist!

Deshalb haben wir beschlossen auch unseren Camper ein wenig zu schmücken um zu sehen ob auch bald bei uns Weihnachtsstimmung aufkommt… wir haben immerhin täglich über 35°!

Bis dahin… trinkt noch einen Glühwein für uns mit und in einer Woche sind wir wieder da!

titi | Allgemein, Australien 2010 | 2 Kommentare »

16Dez 2010

Western Australia

Nun sind Roland und ich in Westaustralien unterwegs. Er ist aus Deutschland, ich aus Adelaide nach Perth geflogen. Mein Flieger ist komplett an der Südküste entlang geflogen, so dass ich eine sehr schöne Sicht auf das Land hatte.

In Perth haben wir einen sehr schönen Park entdeckt, von dem man einen schönen Blick auf die Stadt hat!

Nach 2 Tagen Perth sind wir dann unseren Camper abholen gegangen mit dem wir nun seit 5 Tagen unterwegs sind.

Wir haben beschlossen einmal durch das Landesinnere Richtung Norden an die Küste zu fahren. Es ist beeindruckend dass auf dieser Strecke des Outbacks nur alle 250km mal eine Tankstelle zu finden ist und sonst wirklich rein gar nichts! Auch Städte, die als architektonische Highlights angepriesen werden, haben dann nur ein oder zweit nette Häuser zu bieten!

Aber es ist wirklich angenehm auf diesen Straßen zu fahren und fast keinem anderen Auto zu begegnen… Mal ein ganz neues Gefühl!

Auf der Strecke haben wir dann einen Halt im Karijini National Park gemacht, in dem wir am Rand einer Schlucht und dann in der Schlucht selber wandern waren!

Die Aussicht ist wirklich genial! Und wir konnten uns wirklich glücklich schätzen, dass es in dieser Schlucht einen natürlichen Pool gibt in dem man schwimmen und sich erfrischen kann!

Was man nämlich nicht auf diesen Fotos sieht, wir haben seit Tagen um die 40°C!!!

Was fast noch anstrengender als die Hitze, sind die Fliegen, die uns wirklich lieben und ständig an uns kleben (und das nicht nur auf dem Rücken, sondern bevorzugt im Gesicht und in den Ohren!!) Bäh!

Nach 3 Tagen durchs Outback sind wir in Port Headland am Meer angekommen…

… und von dort ging´s weiter noch 600km in den Norden, nach Broome, wobei wir noch einen kurzen Stopp auf der Strecke am 80 Meilen Strand eingelegt haben, ein menschenleeren, ewiglangen Strand mit türkisenem Wasser!

Nun sind wir in Broome angekommen und auch hier ist es sehr schön am Strand wo wir es uns mit unserem Camper gutgehen lassen!

Der Strand von Broome ist eine Abwechslung von weißem (fast) menschenleeren Strand, türkisenem Meer und rötlichen Felsen.

Es sieht einfach toll aus und es mach Spaß hier Fotos zu schießen.

Gestern Abend haben wir noch eine Tour auf dem Rücken von Kamelen gemacht…

… und dies bei Sonnenuntergang :-).

Morgen gehts weiter wieder in den Süden an der Küste entlang, mal sehen wo wir das nächste mal halten!

Liebe Grüße aus der Regenzeit ohne Regen (aber mit viel Hitze) und euch eine schöne Adventszeit!

titi | Allgemein, Australien 2010 | 3 Kommentare »

01Dez 2010

Adelaide und Kangaroo Island

Adelaide ist eine sehr ruhige und  recht klein wirkende Stadt, trotz ihrer 1,4 Mio Einwohner. Ich hatte einen Tag um sie mir anzuschauen und durch die Gegend zu laufen.

So langsam bricht hier der Weihnachtstroubel aus und es ist recht schwer vorzustellen….

Am nächsten Tag ging es wieder mit einer Tour los, nach Kangaroo Island, einer 15km vor dem Festland liegende Insel, die 3. größte Australiens. Die Insel hat mir wahnsinnig gut gefallen!

Los gings mit der Fähre…

…und dann dort weiter mit einem kleineren Bus.

Erster Halt war ein Aussichtspunkt, von dem aus man den engsten Punkt der Insel, mit ca. 700m und eine schöne Bucht sehen kann.

Daraufhin sind wir über diverse Straßen

(nein nicht alle Straßen in Australien sind immer nur gerade) zu den bekannten Remarkable Rocks gefahren. Sie sind wirklich schön und wirklcich beeindruchend anzuschauen direkt an der Küste!

Mal wieder ein rieseiger Spielplatz für Erwachsene :-).

Ein Stück weiter gab es dann noch einen Beobachtungspunkt – nein nicht nur für beeindruckende Wellen und Inseln vor der Inseln…

…, sondern für Seelöwen.

Danach ging es weiter zum Koalaschauen und dabei haben wir dann auch noch Kängurus gesehen. Hier habe ich das größte und muskulöste Känguru in ganz Australien gesehen!

Nach dem Abendessen ging es dann nochmal los um Pinguine zu sehen, die Nachts aus dem Meer kommen und in ihre Höhlen watscheln. Hier nur ein angedeutetes Foto, denn es ist natürlich verboten die armen Tierchen mit einem Blitz zu blenden!

Der nächste Tag (wir hatten wieder die Möglichkeit zu zelten, jedoch nur in swags, sogenannten Einmannzelten und da es immer noch sehr frisch ist, habe ich dann noch spontan beschlossen in einem Bett im Warmen zu schlafen) beginnt mit einem Spaziergang an einem Strand an den sehr viele Seelöwen kommen. Wir konnten ganz nahe rangehen und sie sind einfach süß!

An diesem Strand haben wir jedoch nicht nur Seelöwen gesehen:

… das hier ist eine Tigersnake, die viertgiftigste Schlange der Welt (wenn man dem Ranger glauben kann) und sie ist ca. 20 cm vor unseren Füßen gekrochen… nicht gerade ein angenehmes Gefühl, wenn man barfüß im Sand steht…

Am Nachmittag ist dann richtig die Sonne rausgekommen, so dass wir an diesem Strand baden gehen konnten!

Nachmittags gabs dann noch ne Pelikanfütterung (die größen Pelikane, die ich je gesehen hab)…

… und bei Sonnenuntergang ging es mit der Fähre wieder zurück zum Festland.

Eine tolle Insel, kann ich nur jedem empfehlen!

titi | Allgemein, Australien 2010 | Kommentare geschlossen

01Dez 2010

Melbourne – Ausgangspunkt zur Great Ocean Road

Von Canberra ging es dann mit dem Nachtbus weiter nach Melbourne eine nette Stadt, die zwar viele Wolkenkratzer hat, jedoch auch schöne Strände und eine sehr nette Atmosphäre in der Innenstadt. Wenn man an einen dieser Strände fährt hat man eine schöne Sicht auf die Skyline …

… und findet hier am Strand auch schöne bunt angemalte Häuschen! Sehr süß :-)

Von Melbourne aus habe 3 Tagestour entlang der Great Oecan Road gestartet!

Wirklich eine sehr nette Gruppe gewesen und eine sehr schöne Straße mit Leuchttürmen …

…und natürlich einer genialen Aussicht auf das Meer und Felsen und Strände.

Auch viele Tiere haben wir bei dieser Tour gesehen: Papageien und Kokaburras, wild lebende Emus, Kängurus und Koalas!

(ja diePunkte in den Bäumen sind Koalas!)

Am frühen Abend ging es dann wieder mal in einen Regenwald zu einem Spaziergang und dieser Regenwald sah wieder ganz anders aus als die die ich vorher schon gesehen hatte: es war ein Farnenwald.

Das Wetter war leider nur am ersten Tag schön und gegen Abend ( hat es dann angefangen zu regnen: pünktlich im Regenwald und kurz vor Abend, denn da hatten wir vor zu zelten) was ich auch gemacht habe :-).

Am zweiten Tag wurde das Wetter nicht besser (wir hatten nur ca. 10-15°C) aber zum Glück hat der Regen dann erst gegen Mittag eingesetzt so dass wir am Morgen nur heftigen Wind hatten und das hat ja auch seinen Scharm an der Küste. Der Heutige Tag war ganz den Felsen und Felsen und noch mehr Felsen im Meer gewidmet.

Natürlich sind wir zu den  berühmten 12 Aposteln (die inzwischen nur noch 8 sind) und der London Bridge und anderen Buchten gefahren.

Am dritten Tag sind wir dann in den Grampiens Nationalpark gefahren und wollten einige Wanderungen machen, die jedoch wetterbedingt Ausfallen mussten. Wir sind nur zu einem Wasserfall gelaufen…

…und haben uns dann als Entschädigung ein sehr großes Eis gegönnt!

Nach dieser Tour ging es für mich zurück nach Melbourne wo ich noch ein paar Tage hatte um über Märkte und durch die Innenstadt zu schländern.

titi | Allgemein, Australien 2010 | Keine Kommentare »

01Dez 2010

Künstliche Hauptstadt

Nach Sydney ging es weiter auf Städtereise mit einem 2tägigen Halt in Canberra, der Hauptstadt. Ich dachte wenn ich schon mal da bin muss ich die ja auch mal gesehen haben, aber meiner Meinung nach  hat es sich nicht wirklich gelohnt… Und es ist definitiv keine Fußgängerfreundliche Stadt. Man läuft Stunden um von einem Gebäude zum anderen zu kommen. Und alles ist künstlich in einer Linie angereiht:

Ich habe mir hier das neue Parlament angeschaut,

… das Kriegsmuseum und die wirklich tolle National Art Gallery, meiner Meinung nach das einzige was sich gelohnt hat!

titi | Allgemein, Australien 2010 | Keine Kommentare »

01Dez 2010

Wieder in Sydney

Ja ich habe noch einen Halt in Sydney eingelegt von 5 Tagen Aufenthalt hatte ich einen superschönen und 4 Tage regen… was ist hier eigentlich nur los??

Am ersten Tag in Sydney haben wir viele, sehr viele sehr gut angezogene Menschen gesehen, die ab dem Mittag in Bars und Restaurants saßen und wir haben uns gefragt was wir nur verpasst haben: Es war der 2. November und da ist Melbourne Cup (in Melbourne ein Feiertag (in Sydney hatte man das Gefühl als sei dies hier auch der Fall), bei dem das ganze Land mitfiebert: ja es handelt sich um ein 3 minütiges Pferderennen (mir jetzt nicht ganz erklärlich, aber… ich leb hier auch nicht).

Dann haben wir den schönen Tag genützt um einen Strandspaziergang von ein paar Stunden zu machen und sobald die Sonne rauskommt ist die Aussicht einfach genial.

An der Küste von Bondi Beach gab es auch einige Kunstwerke und das war eine super Location um sich Kunst anzuschauen!

Da es mal wieder geregnet hat, bin ich wieder ins Aquarium gegangen und kann nun den Nachtrag zu den Cassowary (den großen Vogel, den wir leider im Regenwald nicht gefunden haben) liefern:

titi | Allgemein, Australien 2010 | Keine Kommentare »

01Dez 2010

Port Maquarie

Mein nächster Stopp war dann Port Maquarie – die Koala Hauptstadt. Koalaschilder habe ich einige gesehen, Koalas selbst jedoch nur im Koala Hospital.

Sonst hat Port noch eine nette Küste an der man entlang laufen oder radeln kann.

Entlang eines Küstenstreifens sind eine Menge Steine bemalt worden.

Auch ganz nett anzuschauen, jedoch haben 2 Tage Halt in diesem Ort vollkommen gereicht. Immerhin findet man in jedem Hostel sehr nette Backpacker  mit denen man die Tage und Abende gut rumkriegt :-) und die ich auf meiner weiteren Reise noch öfters getroffen habe.

titi | Allgemein, Australien 2010 | 4 Kommentare »

01Dez 2010